Fachanwalt für Strafrecht Düsseldorf

Rechtsanwalt Gregor von Schwech, LL.M.

Rechtsanwalt Gregor von Schwech ist nahezu ausschließlich im Bereich des Straf- und Strafprozessrechts tätig und daher ein ausgewiesener Experte in diesem Bereich. Er ist der Generalist unter den Spezialisten: Im Wirtschaftsstrafrecht bietet er Unternehmen und deren leitenden Angestellten eine hohe strategische Verfahrenskompetenz. Daneben hat er in der klassischen Strafverteidigung mehrere Hundert Fälle bearbeitet und besitzt daher eine große Erfahrung in Ermittlungsverfahren und Gerichtsprozessen.

Seine bundesweite Tätigkeit als Verteidiger, Unternehmensanwalt, Zeugenbeistand und Berater umfasst alle Stadien des Strafverfahrens. Nach Möglichkeit interveniert Rechtsanwalt von Schwech jedoch so früh wie möglich. Publizität zu vermeiden und die Reputation der Mandanten zu schützen ist das oberste Ziel insbesondere in Wirtschaftsstrafsachen.

Rechtsanwalt von Schwech ist zugelassen an allen Amts-, Land- und Oberlandesgerichten in Deutschland. Korrespondenzsprachen sind deutsch, englisch, spanisch und italienisch.

Vita

  • 1993 – 1998 Studium der Rechtswissenschaften, Universität Trier
  • 1993 – 1996 Englische und spanische Rechtsterminologie (FFA I + II), Universität Trier
  • 1998 1. Jur. Staatsexamen, Trier
  • 1999 – 2000 Masterstudium (LL.M. in Commercial Law), University of Wales, Cardiff
  • 2000 – 2002 Rechtsreferendariat, OLG-Bezirk Düsseldorf
  • seit 2002 Rechtsanwalt in Düsseldorf

Tätigkeitsschwerpunkte

  • Wirtschaftsstrafsachen (Vermögensdelikte, Verteidigung von Unternehmen und leitenden Angestellten
  • Korruptions- und Insolvenzstrafsache
  • klassische Strafverteidigung im Ermittlungsverfahren und Gerichtsprozessen

Mitgliedschaften

  • Deutscher Anwaltsverein
  • Rechtsanwaltskammer Düsseldorf

Aktuelle Fortbildungen

  • Symposium zur forensischen Psychiatrie
  • Straftaten am Arbeitsplatz
  • Psychologie im Strafprozess
  • Die streitige Hauptverhandlung im Strafverfahren
  • Freie Beweiswürdigung - Fehlurteilsrisiken und Angriffe auf die Beweiswürdigung
  • Die Berufung in Strafsachen - Chancen und Risiken